Digitale Bildung=Allgemeinbildung

Digitale Bildung ist ein Teil von Allgemeinbildung und das beginnt schon in der Grundschule.

Schon im Grundschulalter kommen Kinder mit vielen digitalen Technologien in Kontakt.

Meistens werden Smartphones und Tablets jedoch nur zum Spielen und chatten benutzt.

Kindern dürfen nicht meinen, dass die Endgeräte immer verfügbare Spielekonsolen seien.

Sie müssen schon früh lehrnen, das diese Technologien sinnvoll und kreativ als Arbeitswerkzeug eingesetzt werden sollten.

Digitaler Unterricht für unsere Schüler*Innen muss in den nächsten Jahren in allen Schulformen realisiert werden.
Wenn Deutschland (Europa) weiterhin an den zukünftigen Inovationen teil haben möchte.
Alle Lehrkräfte müssen lernen, Ihren Unterricht digital vorzubereiten, zu gestalten und Ihren Schüler*Innen nahe zu bringen.

Unser Schulsystem kann ins 21. Jahrhundert gebracht werden, wenn Schul-Leiter*Innen und Lehrer*Innen ein Gefühl für die nötige Dringlichkeit entwickeln.

CompuMaus Computerschule arbeitet seit 20 Jahren hier in Brühl an digitalen Lösungen.
Lassen Sie sich sensibilisieren für Machbarkeit, neue Ideen und für Dringlichkeit in Ihrem persönlichen Digital-Zukunfts-Plan.
Oder Sie warten auf Arbeitsanweisungen, Machbarkeitsstudien und Verantwortungs-Zuweisungen der zuständigen Mitarbeiter*Innen  der Schulaufsichtsbehörden.

Bildungsengagement#Bildungsmanagement

digitale Bildung nachhaltig und effektiv in den Unterricht integrieren

Medienkompetenz der Kinder erhöhen

passenden digitale Tools und Hardware integrierien

Informationen für Ihr-Homeoffice